fbpx

10 Eigenschaften erfolgreicher Führungspersönlichkeiten

Körpersprache lesen

Was erfolgreiche Führungspersönlichkeiten wirklich auszeichnet, und wie auch Sie eine werden

Bestimmt haben auch Sie bereits Führungskräfte erlebt, die Mitarbeiter motivierten, denen Sie gerne folgten, bei denen Sie sich als Mitarbeiter mitgenommen, anerkannt, motiviert und wertgeschätzt fühlten.
Aber vielleicht haben Sie selbst auch schon das Gegenteil erlebt!

In diesem Artikel erfahren Sie,

  • was erfolgreiche Führungspersönlichkeiten wirklich ausmacht,
  • und wie Sie sich auf den Weg zur erfolgreichen und authentischen Führungskraft aufmachen können!
Alle Inhalte dieses Artikels

Erfolgreicher Leader oder nur geduldeter Vorgesetzter?

Gerade wir Führungskräfte auf der operativen Führungsebene - sind die entscheidende Schnittstelle zwischen den strategisch gesteckten Zielen und Aufgaben der Unternehmensführung, und der für die Umsetzung verantwortlichen Ebene , den operativ tätigen Mitarbeitern, der Basis jedes Unternehmens.
Und trotzdem messen viele Unternehmen dieser Bedeutung immer noch nicht den Stellenwert zu, den Führungskräfte tatsächlich haben.

Oftmals werden ehemals gute Fachkräfte in die Führungsfunktion durch "Handauflegen" gehoben, ohne die neue Führungskraft beim Übergang in die neue Führungsrolle zu unterstützen. Ohne ihr bei der Entwicklung ihrer neuen Führungspersönlichkeit nachhaltig Hilfestellungen anzubieten.  


Die Folgen solcher "Himmelfahrtskommandos" sind fatal!

Die direkte Führungskraft gilt immer noch als einer der Hauptgründe dafür, dass sich nur 15% der deutschen Mitarbeiter emotional stark an Ihr Unternehmen gebunden fühlen.

70% fühlen sich nur gering, 15% überhaupt nicht an ihr Unternehmen gebunden.

Erfolgreicher Leader oder nur geduldeter Vorgesetzter?

Gerade wir Führungskräfte auf der operativen Führungsebene - sind die entscheidende Schnittstelle zwischen den strategisch gesteckten Zielen und Aufgaben der Unternehmensführung, und der für die Umsetzung verantwortlichen Ebene , den operativ tätigen Mitarbeitern, der Basis jedes Unternehmens.
Und trotzdem messen viele Unternehmen dieser Bedeutung immer noch nicht den Stellenwert zu, den Führungskräfte tatsächlich haben.

Oftmals werden ehemals gute Fachkräfte in die Führungsfunktion durch "Handauflegen" gehoben, ohne die neue Führungskraft beim Übergang in die neue Führungsrolle zu unterstützen. Ohne ihr bei der Entwicklung ihrer neuen Führungspersönlichkeit nachhaltig Hilfestellungen anzubieten.  

Die Folgen solcher "Himmelfahrtskommandos" sind fatal!

Die direkte Führungskraft gilt immer noch als einer der Hauptgründe dafür, dass sich nur 15% der deutschen Mitarbeiter emotional stark an Ihr Unternehmen gebunden fühlen.

70% fühlen sich nur gering, 15% überhaupt nicht an ihr Unternehmen gebunden.

Entwickeln Sie herausragende Führungskompetenzen durch die Ausbildung zum Mindset-Manager!

Emotionale Bindung von Mitarbeitern an deutsche Unternehmen

​15 %

Hohe Bindung

​70 %

Geringe Bindung

15 %

​Keine Bindung

​​​​Die Folgen dieser überwiegend geringen emotionalen Bindung sind Demotivation, Dienst nach Vorschrift, Schlechte Stimmung, erhöhte Krankheitsausfälle und hohe Personalabgänge.

Was macht aber den Unterschied
zwischen Leadern, für die Mitarbeiter gerne Arbeiten und für die sie sich auch ins Zeug legen, im Gegensatz zu Führungskräften, die eher nur als "geduldete" Vorgesetzte wahrgenommen werden?

Die Top 10 Eigenschaften: Das macht Leadership wirklich aus

1: Charismatische Führung

​​Essenz:

Charismatische Führungspersönlichkeiten strahlen klare Orientierung, Sicherheit, Inspiration und Wertschätzung aber auch Autorität aus, gerade in schwierigen Zeiten!

​Charismatische Führungspersönlichkeiten inspirieren Menschen durch ihr Vorbild!

Sie strahlen klare Orientierung, Sicherheit, Inspiration und Wertschätzung aus. Sie wissen was zu tun ist, und ziehen Menschen durch ihren nahezu unerschütterlichen und lösungsorientierten Tatendrang und durch ihr optimistisches Denken, in ihren Bann. Sie leben ihre Werte offen und transparent  aus.

Man nimmt ihnen auch in schwierigen Zeiten ab, orientiert zu sein und Lösungen zu haben. Mitarbeiter trauen ihnen zu, den Weg aus der Krise zu kennen und folgen ihnen.
Ein charismatischer Führungstil ist nicht angeboren, er ist erlernbar. Die Entwicklung der eigenen Wirkungskompetenz ist hier zentrales Thema!

Jedoch wird Charisma einen Menschen von außen verliehen - aufgrund seiner Wirkungen, die er auf seine Umgebung hat und die auf diese abstrahlt.

​​2: Führung von "vorne"

​​Essenz:
So unauffällig wie möglich & so präsent wie nötig!

​Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten führen ihr Team von der Spitze aus, und gehen mit ihren Mitarbeitern zusammen die Wege, die notwendig sind zu gehen.
Und doch sind sie hierbei so unauffällig wie möglich, jedoch so präsent wie nötig!
Wenn nötig vertreten Sie Ihr Team nach außen und verantworten auch dessen Tun. Sie schaffen die Rahmenbedingungen die ihr Team braucht, um Ziele und Aufgaben zielgerichtet und motivierend zu erbringen.

Und sie geben Impulse dann ins Team hinein, wenn Prozesse, Entscheidungen und konkrete Handlungen den gesetzten Zielen nicht dienlich sind.
Ansonsten jedoch delegiert der Leader – soweit möglich, Aufgaben, Strukturprozesse, Verantwortungen Lob und Anerkennung in sein Team.

​3: Führungsautorität

​Essenz:
Der Maß des Respektes Ihrer Mitarbeiter entscheidet über das Maß Ihrer Führungsautorität!

​​Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten generieren ihre Führungsautorität nicht durch ihren Rang, sondern durch ihr Tun und Sein!

Sie erlangen aufgrund ihrer fachlichen, vor allem aber aufgrund Ihrer persönlichen Kompetenzen, eine Art natürlicher Autorität.

Die entscheidende Grundlage von Autorität ist Respekt. Und Respekt entsteht einzig und allein durch Vertrauen und Wertschätzung!
Wird eine Führungskraft von ihren Mitarbeitern respektiert, erlangt sie Autorität und Akzeptanz als anerkannter Leader!

Diese Anerkennung ist nicht erzwingbar. Führungskräfte müssen sich Ihre natürliche Autorität erarbeiten!

​4: Authentische Führung

​Essenz:
Die Führungsrolle leben, mit jeder Zelle ​Ihres Körpers

Laut Duden beschreibt der Begriff Authentizität Menschen, Dinge und Zustände in Form von "echt sein", "als Original befunden. Der Begriff Authentizität wird aus meiner Sicht heraus jedoch sehr häufig missverstanden.
Es geht bei Authentizität gerade im Führungskontext nicht darum, zu sein wie man ist, sondern zu sein, wie es der Rolle, mit ihren Zielen und Aufgaben und den damit verknüpften inneren Haltungen, dienlich ist. Einer meiner Seminarteilnehmer brachte es einmal auf den Punkt:
"Ein authentisches Arschloch braucht kein Mensch"!

Bei authentischer Führung geht es darum, seine Führungspersönlichkeit, mit der im Sinne der Führungsrolle dienlichen inneren Haltung, in Einklang zu bringen.


Wie ein guter Schauspieler seine Rollen nicht nur spielt, sondern in der Lage ist, diese mit jeder Zelle seines Körpers zu leben - eben authentisch den Rollencharakter zu verkörpern - so ist es unsere Aufgabe als Führungskräfte, unsere Führungsrolle authentisch zu leben und eben nicht nur zu spielen.

​5: Schaffung einer Vertrauenskultur

​​Essenz:
​Leader schaffen und leben Vertrauen und eine konstruktive Fehlerkultur​​

Erfolgreiche Führungskräfte schaffen und fördern eine Kultur, die von Sicherheit und Vertrauen bestimmt ist. Ein dem Menschen zugewandter Führungsstil, mit echtem Interesse am Menschen, ist hierfür Bedingung.
Erfolgreiche Führungskräfte delegieren Aufgaben und haben "zutrauen" in die Fähigkeiten und Motivation Ihrer Mitarbeiter.


Gleichzeitig gestalten sie eine Fehlerkultur, die Fehler und Rückschläge als unabdingbare Entwicklungsschritte auf dem Weg zur Zielerreichung begreift und zulässt.

Die Beantwortung der folgenden Fragen zeigt Ihnen, wo Sie diesbezüglich gerade stehen:

  • ​Kann Ihr Mitarbeiter mit seinem Fehler oder Versagen jederzeit zu Ihnen kommen?
  • Tut er dies auch?

​6: Zuverlässigkeit und Konsistenz

​Essenz:
Leader sind berechenbar und stehen für Zuverlässigkeit

Erfolgreiche Führungskräfte stehen für Zuverlässigkeit und Konsistenz. Sie stehen zu ihrem Wort, stehen zu dem was sie sagen und versprochen haben.
Deshalb versprechen sie auch nur das, was sie wirklich halten können.

Gleichzeitig kommunizieren sie klar ihre Wünsche, Bedürfnisse und Vorstellungen und behalten ihre Richtung bei, ohne starr oder unflexibel zu wirken.
Das Entscheiden erfolgreicher Führungskräfte ist somit für ihre Mitarbeiter vorhersehbar. Nur so können Mitarbeiter auch in Abwesenheit der Führungskraft Entscheidungen in deren Sinne treffen.

Nur so können Mitarbeiter dann auch im Sinne der Führungskraft handeln!

​7: Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenz​​​​​​​

​​Essenz:
Die innere Haltung entscheidet über die wahre Kompetenz

Erfolgreiche Führungskräfte treffen die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit.
Sie sind in der Lage bereits frühzeitig die hierfür notwendigen Informationen zu beschaffen um "vor die Lage" zu kommen, um dann die richtigen Schlüsse hieraus zu ziehen.

Für das - der Führungsrolle dienliche - Handeln, eignen sie sich frühzeitig die notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten an.


Neben dem notwendigen Wissen hierfür erarbeiten sie sich aber auch eine dienliche innere Haltung, die das Leben der Rolle mit all ihren Notwendigkeiten und konkreten Tätigkeiten, ohne innere Konflikte, möglich macht.
Somit ist die Entwicklung der eigenen Führungspersönlichkeit eine der zentralen Aufgaben einer Führungskraft!

​8: Souveränität und Gelassenheit

Essenz:
Der Fels in der Brandung – gerade in schwierigen Zeiten

Erfolgreiche Führungskräfte zeigen gerade in schwierigen Situationen die Fähigkeit, die Fassung zu wahren und ruhig und besonnen zu agieren, statt nur zu reagieren!

Sie wirken nach außen frei von Angst und strahlen eine innerer Ruhe aus.

Sie erscheinen somit auch in belastenden Momenten emotional stabil, überlegt und der Situation gewachsen.
Dieses Gefühl von "ich habe alles mit Griff", hat Ansteckungspotential auf jedes Teammitglied und vermittelt ein Gefühle von Stabilität und Sicherheit.

Souveränität und Gelassenheit ist genauso ansteckend wie - auf der anderen Seite - Nervosität, Fahrigkeit, blinder Aktionismus und Ohnmacht.

Stress, macht impulsiv, blockiert Ihre Entscheidungskompetenz und vernichtet Ihre Handlungsfähigkeit.

Das sich Stress aber wie ein Virus auf Ihre Mitarbeiter überträgt, wir auch die Performance Ihres Teams dramatisch Schaden nehmen.

Dabei wir auch Ihre Reputation als Führungskraft  nachhaltig Schaden nehmen!

​​9: Follower statt Mitarbeiter

​Essenz:
Echte Wertschätzung schafft Motivation und emotionale Bindung

​​​Erfolgreiche Führungskräfte schaffen es, dass Mitarbeiter Ihnen als Führungspersönlichkeit bereitwillig folgen wollen.

Der Schlüssel hierzu ist gelebte und als echt empfundene Wertschätzung.
Der Slogan "nicht kritisiert ist genug gelobt" hat ausgedient.
Leider findet er in deutschen Unternehmen aber immer noch zu oft Anwendung.
Dabei hat jeder Mensch das tiefgreifende Bedürfnis, als wertvoll und bedeutsam erkannt und angesehen zu werden! Erfahren Menschen keine Wertschätzung oder stattdessen sogar Geringschätzung, werden sie psychisch darunter Schaden nehmen oder versuchen, in ein wertschätzendes Umfeld zu wechseln.
Im Führungskontext sind Demotivation, Destruktivität, innere Kündigung, hohe Krankenstände und Personalfluktration die Folgen.  
Aufrichtige und echte Wertschätzung setzt jedoch enorme Kräfte frei, erhält und fördert Motivation, Kreativität und psychisch gesunde Unternehmenskulturen.

Menschen folgen demjenigen, durch den sie echtes Interesse, ungeteilte Aufmerksamkeit, Herzlichkeit und Zugewandtheit erfahren.
Von den sie sich als ganzer Mensch gesehen, angenommen und geschätzt fühlen.

​10: Servant Leadership

​Essenz:
Ein Leader dient seinen Mitarbeitern, nicht seinem Ego

Erfolgreiche Führungskräfte dienen eben nicht in erster Linie ihrem eigenen Ego!
Sie dienen einen Ziel oder einer Vision, welche größer ist als sie selbst. Neben den unternehmerischen Zielen dienen sie vor allem ihren Mitarbeitern.
Sie sind gerecht, denken an Ihre Mitarbeiter, kennen deren Bedürfnisse, beteiligen sie an Entscheidungsprozessen, und schaffen Wert für die Gruppe.

Servant Leader schaffen Rahmenbedingungen, in denen Ihr Team wachsen, und ihre Ziele und Aufgaben bestmöglich erfüllen kann.
Erfolgreiche Führungskräfte ertüchtigen ihr Team soweit, das sie selbst möglichst überflüssig werden.
Sie schaffen sinngefüllte Tätigkeiten statt sinnentleerter Routinen. 

Entwickeln Sie herausragende Führungskompetenzen durch die Ausbildung zum Mindset-Manager!

Mit 9 "TO-DOs" zur erfolgreichen Führungs-Persönlichkeit

1. Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten führen und entwickeln sich selbst, bevor sie andere Menschen führen und entwickeln

Getreu dem Motto "man kann nur einen Menschen wirklich führen - nämlich sich selbst", treffen erfolgreiche Führungskräfte die bewusste Entscheidung, die Entwicklung ihrer eigenen Führungspersönlichkeit aktiv und kontinuierlich voranzutreiben.

Hierbei integrieren sie die dafür notwendigen Zeitfenster kontinuierlich in ihren Führungsalltag. Neben dem Selbstcoaching nutzen sie situativ passend auch andere Entwicklungshilfen wie Mentoring, Supervisionen, Businesscoachings etc.

Selbstmanagement: Ihr To-Do

Entscheiden Sie sich bewusst für die aktive Entwicklung Ihrer Führungspersönlichkeit

​​Schaffen Sie bewusst Zeitfenster für ihre regelmäßiges Selbstmanagement

Nehmen Sie auch externe Unterstützung und Impulse in Anspruch wie Coaching, Mentoring etc.

​2: Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten kennen ihre Ziele und Aufgaben genau

​​​​​Wenn ich nicht weiß, wo ich hin soll, dann weiß ich auch nicht, was ich tun muss, um dahin zu kommen!

Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten haben klar, welche offiziellen und inoffiziellen Ziele und Aufgaben von Ihnen mit ihrem Team zu erreichen sind. Sie haben klar, welche Rolle sie für den Gesamterfolg des Unternehmens spielen.

​​Ziele und Aufgaben: Ihr To-Do

​​Schaffen Sie aktiv Klarheit bezüglich Ihrer Aufgaben und Ziele

​​Bringen Sie auch inoffizielle – unausgesprochene Ziele und Aufgaben ans Tageslicht

​Gehen Sie ins Gespräch mit den neuen Vorgesetzten, Kollegen auf gleicher Führungsebene, ggf. dem alten Rolleninhaber

​​3: ​Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten schaffen sich klare Sicht

Wenn Sie nicht wissen, wie das Spielfeld auf dem Sie spielen beschaffen ist, werden sie von einem Fettnapf, in den nächsten stapfen. Das nagt an Ihre Reputation, bevor Sie sich überhaupt beweisen konnten.
Deshalb ist es wichtig bereits frühzeitig die offiziellen wie auch inoffiziellen Strukturen, Werte, Befindlichkeiten, Interessenslagen etc. zu erkennen. 

Erst wenn Sie das Spielfeld mit all seinen Besonderheiten erkennen können Sie den Weg zur Zielerreichung planen und begehen!

​Klare Sicht​: Ihr To-Do 

​​Schaffen Sie Klarheit auf dem Spielfeld

​​Bringen Sie auch inoffizielle – unausgesprochene Strukturen, Werte, Befindlichkeiten, Interessenslagen etc. ans Tageslicht

​Gehen Sie ins Gespräch mit den neuen Vorgesetzten, Kollegen auf gleicher Führungsebene, ggf. dem alten Rolleninhaber

​​4: ​​Erfolgreiche Führungskräfte sind sich ihrer Bedürfnisse und Werte bewusst

Erfolgreiche Führungskräfte wissen, wie sie selbst ticken.
Sie wissen, was ihnen selbst wichtig ist, was sie als bedeutsam erachten. Sie wissen um ihre innere Haltung, persönlichen Motive und Bedürfnisse.
Und sie erkennen auch, wo sie diese den Rollenbedürfnissen anpassen können, und wo dies nicht möglich und wünschenswert ist!

​Werte & Persönlichkeit: Ihr To-Do

​​​Erkennen Sie, was Ihnen als Persönlichkeit wichtig und wertvoll ist

​​​Erstellen Sie eine Hierarchie Ihrer persönlichen Werte in Reihenfolge ihrer Bedeutsamkeit

​​Stellen Sie fest, welche Ihrer Werte "Entwicklungsflexibilität" zulassen und welche nicht

​​5: ​​​Erfolgreiche Führungskräfte sind sich der Bedürfnisse und Werte ihre Führungsrolle bewusst

Erfolgreiche Führungskräfte wissen, welche Werte mit ihrer Führungsrolle verbunden sind. Welche Wertvorstellungen sie leben müssen, um die Rolle in dienlicher Art und Weise leben zu können, statt nur spielen zu müssen!

​Werte & Rolle: Ihr To-Do

​​​Erkennen Sie, welche Werte mit Ihrer Rolle verknüpft sind

​​​Erstellen Sie eine Hierarchie der Rollenwerte in Reihenfolge ihrer Bedeutsamkeit

​​Stellen Sie fest, welche Rollenwerte unbedingt gelebt werden müssen und welche "Entwicklungsflexibilität" mitbringen

​​6: ​​​​​​Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten leben ihre Führungsrolle

​​​​​​Erfolgreiche Führungskräfte können ihre Führungsrolle authentisch leben. Sie schaffen es, die zwingenden Rollenbedürfnisse in ihre Führungspersönlichkeit zu integrieren, um diese dann ohne innere Bauchschmerzen leben zu können.

​​Rollenkonflikte auflösen: Ihr To-Do 

​​​​​Erkennen Sie innere Konflikte zwischen ihren Wertvorstellungen als Person und den Rollenbedürfnissen

​​​​Entscheiden Sie bewusst, ob und wieweit Sie bereit sind, Ihre persönlichen Bedürfnisse, die der Rolle unterzuordnen und anzupassen

​​​Integrieren Sie rollendienliche Werte und Glaubenssätze in Ihre Führungspersönlichkeit, ggf. auch mit externer Unterstützung

​​7: ​​​​​​​Erfolgreiche Führungskräfte stellen Menschen und Beziehungen in den Vordergrund

​Führungskräfte sind nur so gut, wie es ihre Mitarbeiter sind. Managen Sie Ihre Mitarbeiter nicht sondern führen Sie sie!

​​Menschenführung​​: Ihr To-Do

​​Entwickeln Sie aufrichtiges Interesse an Menschen

​​​​​Führen Sie wertschätzend und anerkennend

​​Erkennen Sie die wahren Motive, Bedürfnisse und Gefühle Ihrer Mitarbeiter

​​Führen Sie motiv- und emotionsbasiert

​​8: ​​​​​​​​Erfolgreiche Führungskräfte halten ihr Lebens in Balance

​​​​​​​​Erfolgreiche Führungskräfte erkennen das Prinzip der Balance als zentrales Naturgesetz. Sie Schaffen als Gegenpol zur High Performance bewusst Phasen der Entspannung, des Müßigganges, der Inspiration.

​​Work-Life-Balance​​: Ihr To-Do

​​​Schaffen Sie sich ganz bewusst Zeiträume, in denen Sie Entspannen und zur Ruhe kommen können

​​​​​​Finden Sie Ihre Art, Orte, Themen etc., die Ihnen genau das ermöglichen

​​Ausreichender und erholsamer Schlaf ist essentiell – schaffen Sie den perfekten Rahnen hierfür

9: Erfolgreiche Führungskräfte fördern und erhalten ihre Gesundheit

Erfolgreiche Führungskräfte kultivieren einen Lebensstil, der Ihnen Energie schafft. Sie merzen unerwünschte Energielecks aus, und schaffen einen hochgradig energetischen körperlichen sowie psychischen Zustand!

​​Gesundheit fördern​​: Ihr To-Do

​​​​Treiben Sie regelmäßig und maßvoll Sport

​​​​​​Ernähren Sie sich gesund, bewusst und maßvoll

​​Trinken Sie jeden Tag ausreichend klares Wasser

​​Pflegen Sie außerberufliche soziale Beziehungen

​Über den Autor

Thorsten Springauf ist seit rund 20 Jahren als feuerwehrtechnischer Einsatzleiter und aktive Führungskraft in der mittleren Führungsebene tätig.

Seit 2011 arbeitet er auch als Coach und Trainer mit Führungskräften, mit Erfahrungen aus mittlerweile mehr als 700 Coachingeinheiten.

Ergänzt wird sein fundiertes Praxiswissen zudem durch Qualifikationen in den Bereichen Mindset-Coaching, Resillienz Management, Mimik-Analystic und Personality-Profiling.

Seine Tools & Führungsstrategien folgen dem Leitsatz "aus der Praxis für die Praxis" und richten sich im Speziellen an aufstrebende Führungskräfte.

Thorsten Springauf

Entwickeln Sie herausragende Führungskompetenzen durch die Ausbildung zum Mindset-Manager!

Linkverzeichnis:
Gallup ENGAGEMENT INDEX DEUTSCHLAND 2018

Thorsten Springauf