fbpx

​Das macht perfekte Projektteams aus!
 Profiling in der Teamentwicklung


Einleitung

​Gleich und gleich gesellt sich gern!
Das gilt auch in der Teamfindung immer noch als bedeutsame Maxime.

  • Aber bringt das auch wirklich grandiose Teams und Teamperformance hervor?
  • Oder ist das nicht sogar der Tod kreativer und produktiver Teams?

Die Antworten auf diese Fragen erhalten Sie in diesem Artikel!

​​Versuche niemals jemanden so zu machen, wie Du selbst bist.
Du solltest wissen, das einer von Deiner Sorte genug ist!" 

​Ralph Waldo Emerson

​Wenn Orchester Meisterwerke schaffen

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Ist es nicht immer wieder ein Genuss, großen Orchestern beim Spielen zu lauschen?

Zuzuhören, wie aus vielen einzelnen Instrumenten ein grandioser Klangteppich entsteht, bei dem jeder Musiker, jedes Instrument perfekt in einander greifen, sich ergänzen, sich von einander abheben?

Diese Wirkung erzielt das Orchester nur, wenn verschiedenste Instrumente, mit unterschiedlichen Klangfarben, unterschiedlichen Intensitäten, Frequenzen und Lautstärken zusammenkommen, wenn diese gezielt, aufeinander abgestimmt und an der richtigen Stelle zum Einsatz kommen.

So entsteht ein grandioses Meisterwerk, etwas das um ein vielfaches Größer ist, als es der einzelne Musiker allein jemals sein könnte!


​Projektteams als Business-Orchester

Ein grandioses Orchester leistet Teamarbeit auf höchstem Niveau!

Genau wie von einem Orchester werden auch von Projektteams im Business Höchstleistung gefordert.

Jedes neue Projekt, jede neue herausfordernde Zielsetzung oder komplexe Aufgabenstellung erfordert

  • ​innovative Lösungen,
  • visionäres Denken,
  • die Entwicklung zukunftsträchtiger Ideen,
  • realistische Umsetzungswege,
  • strategische und vorausschauende Planungen,
  • objektives Abwägen und nachhaltiges Controlling,
  • der Blick für das große Ganze,
  • aber auch der Blick für die kleinen Details!
     

Und neben dem notwendigen projektorientierten Sachbezug sind gleichzeitig

  • eine empathische, dem Menschen zugewandte Haltung,
  • Wertschätzung für unterschiedliche Denk- & Handlungsweisen
  • und eine wertschätzende Kommunikation im Team,

 für den Gesamterfolg elementar!

Denn es sind Menschen und keine Maschinen, die dem Projekt Leben einhauchen, das Ziel erreichen, die Ergebnisse auf die Straße bringen!


​Wenn Unterschiede den entscheidenden Vorteil bringen

Kaum ein Mensch vermag es, all diese Kompetenzen in stark ausgeprägter Art und Weise zu verkörpern.

Denn wir Menschen sind individuelle Wesen; kein Mensch gleicht exakt dem anderen!

Wir sind angetrieben von

  • unterschiedlichen Bedürfnissen,
  • unterschiedlichen Handlungspräferenzen,
  • verschiedenen Wahrnehmungsvorlieben
  • und individuellen Bewertungsmustern und Denkweisen.

Für den Aufbau des „perfekten“ Projektteams gilt es, diese notwendigen und unterschiedlichen Kompetenzen in einem Team zu vereinen, eine Atmosphäre von Wertschätzung und Toleranz für individuelle Unterschiedlichkeiten zu entwickeln und Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen jedes Teammitglied seine Stärken im Sinne des perfekten Ergebnisses offen einbringen kann!

​Grundmotive Ihrer Mitarbeiter - Was treibt sie wirklich an

Um motivierte & produktive Projektteams aufzubauen und zu entwickeln, in denen sich Kreativität, Produktivität und Wertschätzung potenzieren, bietet Ihnen das Mimikresonanz-Profiling-Konzept nach Dirk W. Eilert die perfekten Werkzeuge, mit denen Sie die Grundmotive Ihrer Mitarbeiter erkennen und das Team entsprechend gestalten können.

​Das Erkennen der Grundmotive ist entscheidend, denn Motive sind Motor und Kompass unseres Denkens und Handelns.

Unter Motive verstehen wir die Präferenz einer Person, nach einem bestimmten wertgeladenen Zielzustand zu streben.

Neigen wir zum Beispiel dazu, unsere Handlungen immer wieder so auszurichten, dass wir dadurch in Kontakt mit anderen Menschen kommen – indem wir beispielsweise Partys besuchen oder uns mit Freunden oder Kollegen treffen – so können wir von einem stark ausgeprägten Bindungsmotiv sprechen.

Weitere Grundmotive sind das Streben nach Einfluss, Aufbau und Erhaltung von Ordnung und das Streben nach Inspiration.

Diese Grundmotive stellen jeweils die menschliche Antriebsenergie (Motivation) und bestimmen auch, wie wir Ereignisse bewerten und unseren Wahrnehmungsfokus ausrichten.

Erfüllen sich unsere Motive, fühlen wir uns erfüllt, sind produktiv, geradezu im „Flow“.

Gegenteilig sind wir unglücklich und gestresst.

Wenn Sie menschliches Denken und Verhalten verstehen wollen, hilft es zu wissen, welche Motive Ihr Gegenüber hauptsächlich antreiben.

Neurobiologisch betrachtet, werden wir Menschen im Kern von vier Grundbedürfnissen angetrieben:

  • Inspiration und Leichtigkeit
  • Ordnung und Stabilität
  • Durchsetzung und Einfluss
  • Harmonie und Geborgenheit

​​Motivationen erkennen, Menschen tiefgehend verstehen ​mit der Ausbildung zum Personality-Profiler!

​Das braucht der perfekte Team

Somit erscheint es als logisch, dass das „perfekte“ Team Mitglieder mit Präferenzen aus allen Motivfeldern vereinen muss!

Der Macher
​Arbeitet zielorientiert wie der Denker, hat dabei jedoch keine Angst, auch außerhalb vorgegebener Richtlinien zu denken.

Wo sich der Kreative in seinen Ideen verliert, hat er immer den großen Plan und das Ziel vor Augen.
So führt er das Team immer wieder in die richtige Richtung.

Der Denker
Legt großen Wert auf strukturiertes Arbeiten, erstellt liebend gern Statistiken und hält sich beim Arbeiten gern an Vorgaben.

Aufgaben erledigt er stoisch – bis er seinen hohen Ansprüchen genügt.

Mit seiner Liebe zur Planung sorgt er dafür, dass das Team nie wieder ein Projekt zu spät einreicht.

Der Bewahrer
Während manche Menschen Veränderungen im Verhalten anderer gar nicht wahrnehmen, merkt der Soziale sofort, wenn seine Mitmenschen etwas bedrückt.

Harmonie und ein gutes Miteinander im Job sind ihm wichtig. Deshalb ist er für seine Mitmenschen immer zur Stelle.

Er ist der Schmierstoff, der das Team am Laufen hält.
Aufgrund seiner empathischen Art spürt er Unstimmigkeiten zwischen den Teammitgliedern oft als erster.
Dann scheut er sich nicht, diese mit viel Einfühlungsvermögen anzusprechen und vermittelt mit diplomatischem Geschick.

So löst er Konflikte, bevor sie überhaupt entstehen. Dafür schätzen Sie ihn als Kollegen sehr und wenden sich bei Fragen und Problemen an ihn.

Der Entertainer
Innovative Ideen und ein Quell schier unerschöpflicher Kreativität und innovativer Konzepte – das ist der Kreative.

Mit seiner mitreißenden Art motiviert er selbst die Kollegen, die normalerweise eher Dienst nach Vorschrift machen.

​Der richtige Rahmen für perfekte Ergebnisse

Konflikte lähmen Kreativität und Leistungsfähigkeit.
Folgende Rahmenbedingungen helfen, mit diesen konstruktiv umzugehen:

  • Klare Spielregeln festlegen
  • Ziele und Rahmenbedingungen klar und transparent kommunizieren
  • Zeit für Störungen freihalten
  • Wertschätzung für Unterschiedlichkeit vereinbaren
  • Konstruktive Fehlerkultur
  • Offene Ansprache statt hinten herum nörgeln

Fazit:

​Damit Sie aus Individuen ein virtuoses Orchester formen können, ist das Erkennen der persönlichen Motivlagen Ihrer Mitarbeiter von elementarer Bedeutung!

Das „Profiling in Führung“ Konzept bietet Ihnen hierzu das Know-how“ und wissenschaftlich fundierte, leicht erlernbare und einfach anwendbare Werkzeuge!

Probieren Sie es einfach aus!

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!

Ihr

Thorsten Springauf

​Über den Autor

Thorsten Springauf ist seit rund 20 Jahren als feuerwehrtechnischer Einsatzleiter und aktive Führungskraft in der mittleren Führungsebene tätig.

Seit 2011 arbeitet er auch als Coach und Trainer mit Führungskräften, mit Erfahrungen aus mittlerweile mehr als 700 Coachingeinheiten.

Ergänzt wird sein fundiertes Praxiswissen zudem durch Qualifikationen in den Bereichen Mindset-Coaching, Resillienz Management, Mimik-Analystic und Personality-Profiling.

Seine Tools & Führungsstrategien folgen dem Leitsatz "aus der Praxis für die Praxis" und richten sich im Speziellen an aufstrebende Führungskräfte.

Thorsten Springauf

Motivationen erkennen, Menschen tiefgehend verstehen ​mit der Ausbildung zum Personality-Profiler!

Thorsten Springauf

>